The Day after Cheatday

Mein erster Cheatday ist Vergangenheit und wie wenn eine Verschwörung im Gange wäre, gab es heute Morgen in der Firma schon wieder Kuchen :D Ich konnte aber dieses Mal herzlich darüber schmunzeln und gesättigt und zufrieden dankend ablehnen. Denn der Cheatday war eine großartige Sache. Ich habe den Tag genossen und bin wieder voll motiviert die nächsten sechs Tage nach Vorschrift zu essen. Und es fällt mir sogar richtig leicht. Und da es nur sechs Tage dauert bis ich mich wieder belohnen darf, ist bereits jetzt schon Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Sollte diese Ernährungsform auch in den nächsten Wochen so genial funktionieren wie in den ersten zwei Wochen, kann ich das locker ein paar Monate durchziehen, wenn nicht sogar bis in den Herbst wo dann mein Muskel- und Kraftaufbautraining beginnt. Wir werden sehen.


Optisch sehe ich keine Veränderungen im Vergleich zum Vortag des Cheatday. Die Waage sagt mit 85,4 kg zwar etwas anderes und bescheinigt mir einen Gewichtszuwachs von 1,5 kg, aber die Tatsache dass ich am Samstag Abend um 18:00 Uhr meine letzte Mahlzeit gegessen habe und somit am Sonntag Morgen auf ein bisheriges Rekordtief von 83,9 kg gefallen bin, ist ein echter Vergleich schwierig. Dass die Waage nach dem Cheatday etwas mehr anzeigt ist damit begründet weil Wasser eingelagert wird das sich aber laut Tim innerhalb von 48 Stunden wieder auf das Level von vor dem Cheatday einpendeln wird. Dann pendeln wir mal los! ^^

"Kontrolle ist so real wie ein einbeiniges Einhorn das an's Ende eines doppelten Regenbogens pinkelt."

(Mr. Robot 2.0)