DaemoN5000

Vorwort


DaemoN5000 ist lediglich ein Hardwareupgrade welches ich im Sommer 2012 vorgenommen habe. Es wurde dasselbe Gehäuse verwendet wie bei DaemoN4000. Für das MMORPG "The Secret World" war es notwendig von einem 32-Bit auf ein 64-Bit Betriebssystem zu wechseln. Diese Notwendigkeit habe ich zum Anlass genommen von Windows Vista 32-Bit auf Windows 7 64-Bit zu wechseln und damit auch gleich noch die viereinhalb Jahre alte Hardware zumindest teilweise zu ersetzen. Daher gibt es zum fünften PC-System von mir leider nicht viel mehr zu zeigen als ein paar Bilder von der Hardware und die Hardwareliste.


Umbau


Außer dem Gehäuse blieben auch das Samsung Blu-ray Laufwerk, die beiden Seagate Barracuda HDDs welche als Datenspeicher weiterverwendet wurden und vorerst auch die Gainward GeForce GTX 560 Ti in weiterer Verwendung. Neu hinzu kamen Motherboard, CPU, CPU-Kühler, Arbeitsspeicher, SSD Festplatte und das Netzteil. Im Dezember 2013 folgte ein Upgrade der Grafikkarte. Ich habe mich wieder für eine AMD Karte entschieden und zwar die ASUS R9 280X DirectCU II Top.


     


Im Herbst 2015 wurde die Grafikkarte ein weiteres Mal gewechselt. Auch dieses Mal fiel die Wahl wieder auf eine AMD Karte und zwar die Sapphire R9 390 Nitro Tri-X OC.


     

(Bilder geliehen von sapphiretech.com)


Auch bei den Anzeigegeräten gab es im Laufe der fünfeinhalb Jahre andauernden Betriebszeit von DaemoN5000 eine Veränderung und zwar hat im Dezember 2013 der ASUS PB248Q den Fujitsu P22W-5 als primärer Monitor abgelöst. Die hervorragende Performance des PB248Q mit 24 Zoll IPS Panel und einer Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixel hat mich überzeugt.


   


Und das war auch schon die ganze Geschichte zu DaemoN5000. Einmal mehr hat sich die Flexibilität eines luftgekühlten Systems bewährt denn der Umbau ging schnell und unkompliziert vonstatten. Da so gut wie kein Spielehersteller mehr einen LAN-Modus bietet, sind auch die LAN-Partys mehr und mehr ausgestorben. Am Ende sind es nur noch Blackriver die einmal im Jahr eine LAN-Party veranstalten, inzwischen aber auch mit Internetanschluss weil ganz ohne einfach nicht mehr geht.


Hardware


- Gehäuse: Silverstone SST-KL01B-W Kublai Window Edition Midi-Tower

- Motherboard: ASUS P8Z77-V Pro (NEU)

- CPU: Intel Core i5 3570K 3,4 GHz @ 3,9 GHz (NEU)

- CPU-Kühler: Alpenföhn Matterhorn Pure Edition (NEU)

- RAM: 4x 4 GB DD3 KIT Corsair Vengeance Low Profile (NEU)

- Grafikkarte: Gainward GeForce GTX 560 Ti GS 1 GB (später ersetzt durch ASUS R9 280X DircetCU II Top 3 GB und Sapphire R9 390 Nitro Tri-X OC 8 GB)

- Daten-HDD: 2x Seagate Barracuda 500 GB SATA II 32 MB Cache 7200.11

- System-HDD: Samsung 830 Evo SSD 256 GB, SATA III (NEU)

- Netzteil: be quiet! Pure Power 630 Watt Bronze mit Kabelmanagement (NEU)

- Samsung Blu-ray CD/DVD Brenner Kombi-Laufwerk

- Kühlung: 2x Enermax Everest UCEV12 120 mm Lüfter, temperaturgeregelt

- Monitor 1: Fujitsu P22W-5 22 Zoll TFT (später ersetzt durch ASUS PB248Q 24 Zoll TFT)

- Monitor 2: DELL Ultrasharp 1908WFP 19" TFT (später ersetzt durch Fujitsu P22W-5 22 Zoll TFT)

- Maus: Roccat Kone (später ersetzt durch Roccat Kone XTD)

- Tastatur: Roccat Isku Illuminated Gaming-Keyboard


Kommentare